Kreistag

Der Kreistag — die kommunale Selbstverwaltung im Landkreis

Mit der Errichtung von Kreistagen gemäß der Landkreisordnung (LKrO) des Freistaats Bayern, aktuell vom August 1998, werden die Vorgaben des Grundgesetzes, Artikel 28 Absatz 1 Satz 2, zur kommunalen Selbstverwaltung erfüllt. Der Kreistag Fürstenfeldbruck ist somit die kommunale Volksvertretung auf der Ebene des Landkreises und damit das wichtigste Organ der kommunalen Selbstverwaltung des Landkreises Fürstenfeldbruck. Er besteht aus 70 Kreisrätinnen und Kreisräten sowie dem Landrat. Im Kreistag werden alle wichtigen Angelegenheiten der Landkreisverwaltung entschieden. Ebenso gehört zu seinen Aufgaben die Überwachung der Landkreisverwaltung, also des Landrates und des Landratsamtes, insbesondere aber die Ausführung und Umsetzung der Beschlüsse des Kreistages.

Die Kreisräte sind ehrenamtlich tätig und werden gemäß dem „Gesetz über die Wahl der Gemeinderäte, der Bürgermeister, der Kreistage und der Landräte (Gemeinde- und Landkreiswahlgesetz – GLKrWG)“, aktuell in der Fassung der Bekanntmachung vom 5. April 2000, bei der Kommunalwahl alle 6 Jahre von allen wahlberechtigten Kreisbürgern (unter Einschluss der EU-Ausländer) gewählt. Die aktuelle Wahlperiode dauert von 2014 bis 2020.

Die SPD-Fraktion im Kreistag besteht aus 13 Kreisrätinnen und Kreisräten. Unser Ortsverein wird derzeit durch Ulrich Schmetz (Vize-Landrat) vertreten.

Mehr über die Mitglieder und die Arbeit der SPD-Fraktion im Kreistag erfahren Sie auf der Seite des SPD-Kreisverbandes.